Du 29 février au 9 mars 2012, nous sommes deux classes de germanistes du collège des Gayeulles – les 4es et les 3es voulant partir – à avoir fait un échange à Munich avec des correspondants du collège Thomas-Mann-Gymnasium.

mélina1 -  voir en grand cette image
mélina1

Meine Reise nach München

Am Mittwoch, dem 29. Februar 2012, sind wir, unsere Gruppe von 4es und 3es von 22 Schülern und drei Lehrerinnen nach München gefahren ! Um 9:33 haben wir den Zug in Rennes-Bahnhof genommen. Nach zwei Stunden haben wir eine Pause in Paris gemacht. Nachher sind wir nach München gefahren und wir sind um 21:30 angekommen. Zuerst habe ich meine Brieffreundin nicht erkannt, sie war nicht wie auf dem Foto ! Danach habe ich ihre Eltern getroffen, und wir sind mit dem Auto zu ihnen nach Hause gefahren. Sie haben mir die Zimmer und mein Schlafzimmer gezeigt, und wir sind schlafen gegangen.

mélina2 -  voir en grand cette image
mélina2

Meine Brieffreundin heißt Ann-Kathrin Haüpl. Ihr Spitzname ist Anka. Sie ist dreizehn Jahre alt. Ihre Hobbies sind lesen, zeichnen, malen, Freunde treffen,… Sie ist schon nach Griechland und Italien gefahren.

Ihr Vater heißt Klaus. Er ist Graphiker von Beruf. Er mag segeln, zeichnen, Graphik,…

Ihre Mutter heißt Inge. Sie ist Heilpädagogin von Beruf. Sie mag Spaziergänge.

Meine Wohnung in Deutschland

Zimmer des Hauses :

Ankas Schlafzimmer -  voir en grand cette image
Ankas Schlafzimmer

<doc153|right

die Küche -  voir en grand cette image
die Küche
das Esszimmer -  voir en grand cette image
das Esszimmer

Die Schule

Thomas Mann Gymnasium -  voir en grand cette image
Thomas Mann Gymnasium

Meine Brieffreundin ist in Thomas-Mann-Gymnasium. Sie ist in der 8. Klasse, in 8A. Hier ist ihr Stundenplan :

Ankas Stundenplan -  voir en grand cette image
Ankas Stundenplan

Die Schule fängt um 8 Uhr an, und endet um 13:10. Sie haben Pause um 9:30 und 11:50.

Ich habe Deutsch und Geografie besucht. In Deutschland sind Geschichte und Geografie nicht zusammen ! Und im Unterricht können sie essen und trinken ! Um « Hallo ! » zu sagen, singen die Schüler : « Hallo, Frau/Herr […] » !

Politik

Es gibt heute einen neuen Bundespräsidenten, Joachim Gauck. Christian Wulff, der ex-Bundespräsiden, sollte wegen einer Affâre zurücktreten. Angela Merkel ist die Bundeskanzlerin. Politische Parteien : es gibt die SPD, die Sozialdemokraten, die FDP, die Liberalen, die CDU, …

Freizeitbeschäftigungen

Meine Briefpartnerin mag lesen, zeichnen, malen, Freunde treffen,… In meiner Freizeit in Deutschland habe ich Spaziergänge, Werken, Bowling, Freunde getroffen.

SPORT : Meine Briefpartenerin mag klettern und turnen. MUSIK : Meine Briefpartenerin mag Lena Mayer-Landhut, Lily Allen, Coldplay,… KINO : Im Kino laufen « Tribute von Panem », « Türkisch für Anfänger ».

Medien und Multimedien

Fernsehen : Es gibt 38 Programme : ARD, ZDF, BR, RTL, SAT, Arte,… Die Programmzeitschrift heißt « Fernsehen ». (voir à la fin du Reiseheft programme télé les différentes émissions entourées)

Die Presse : Es gibt die « Süddeutsche Zeitung », eine Tagesschrift, « Die Zeit », die zweimal in der Woche erscheint,… Meine Gastfamilie liest die « Süddeutsche Zeitung ». (voir à la fin du Reiseheft un journal rapporté d’Allemagne)

Computer : Meine Brieffreundin benutzt den Computer,um E-Mails zu scheken, auf Internet zu surfen und Spiele zu machen. Sie benutzt den Computer dreimal in der Woche.

Journal de bord

Jour 1 :

Le matin, nous avons pris le petit-déjeuner à l’école, Thomas-Mann-Gymnasium, avec les correspondants. Nous avons ensuite fait un rallye dans le collège : avec l’aide d’une des correspondantes allemandes, Felicitas, nous avons rempli une fiche sur le collège : numéro de telle ou telle salle, date de création du TMG,… Puis les correspondants sont allés en cours, et nous sommes partis visiter Munich. Nous avons pris le métro jusqu’à Marienstraße. Là, nous avons un peu marché dans la ville, puis nous avons écouté un guide nous présentant Munich. Le Rathaus a sonné 11h, la carillon a sonné plusieurs minutes, et des marionnettes se sont actionnées.

Marienplatz -  voir en grand cette image
Marienplatz

[…] Conclusion :

Ce voyage était la première fois pour beaucoup de choses pour moi : la première fois que je partais à l’étranger (sauf si l’on compte une journée passée à Jersey en primaire), la première fois que je quittais mes parents, la première fois que je prenais le train, la première fois que j’allais à la montagne. Je trouve que ça a été une très bonne expérience, et je me souviendrai de ce voyage initiateur comme d’un très bon voyage très intéressant et où l’on a aussi beaucoup rit !